Ferienwohnungen "Käpt'n Udo"
Tel.: +49 (0) 3838 - 25 42 27
Mobil: +49 (0) 171 - 30 90 166
 

Umgebung

Die Insel Rügen ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Rügen wird wegen seiner vielfältigen Landschaft und der langen, feinsandigen Badestrände von vielen Urlaubern besucht. Der lateinische und historische Name der Insel Rügen ist Rugia. Rügen ist flächenmäßig die größte deutsche Insel.




Faszination Insel Rügen
IM FRÜHLING

Das besondere Licht, für das die Insel Rügen so berühmt ist, wecken Energie und Lebensfreude. Die Pflanzen stehen in voller Blüte und leuchten um die Wette. Besonders die gelb leuchtenden Rapsfelder machen einfach gute Laune. Ein unverwechselbares Lindgrün schmückt die langen, schlanken Stämme in Rügens Buchenwälder.




IM SOMMER

Nun ist es Zeit, barfuß im warmen, weichen Sand zu spazieren. Barrierefreie Strandzugänge sind in den Ostseebädern Binz, Baabe, Glowe und Sellin vorhanden. Im Juli ist Rügen Rekordhalter in Sachen Schönwetter - 271 Stunden Sonne.




IM HERBST

Die Sanddornsträucher mit ihren orange leuchtenden Beeren zeigen ein herbstliches Rügen. Auf den weiten Stoppelfeldern haben sich tausende Kraniche eingefunden, deren Ruf über die Insel tönt. Bunte Wälder locken zu Spaziergängen.




IM WINTER

Kalte klare Seeluft kann man nun genießen. Rügens weite Landschaft ein Traum in Weiß. Die See zeigt sich von ihrer faszinierenden rauen Seite. Das Meeresrauschen begleitet Spaziergänger. Das Gefühl von Weite und Freiheit sind überwältigend.




Unsere Empfehlungen
6 km entfernt von Stedar liegt der Ort Ralswiek. Bekannt wegen seiner Naturbühne. Hier finden jährlich Aufführungen des Klaus Störtebeker statt.

Die Stadt Bergen ist 5 km entfernt und liegt im Zentrum der Insel Rügen.

Der Besuch der „Weissen Stadt am Meer“, dem Seebad Sassnitz ist ebenso zu empfehlen. Die engen Gassen und Treppen der Altstadt, kunstvoll verzierte Balkone an den liebevoll restaurierten, weiss-gestrichenen Villen und reichlich Blumenschmuck machen den besonderen Charme des im 19. Jahrhundert bedeutendsten Seebades aus. Das heutige Sassnitz ist eines der ältesten Seebäder Deutschlands.

Auf der Insel Rügen gibt es viele, viele Sehenswürdigkeiten. Eine Fahrt mit dem „Rasenden Roland“ sollte unbedingt sein. Diese 100 Jahre alte Schmalspurbahn fährt mit Dampf und verbindet Putbus mit den Ostseebädern Binz, Sellin, Baabe und Göhren. Ein lohnender Tagesausflug sollte Sie unbedingt nach Stralsund führen. Eine alte Hansestadt, die 2002 zur „UNESCO-Welterbe-Stadt“ ernannt wurde. Lohnend auch Ausflüge auf die Insel Hiddensee.

Naturliebhaber schätzen auch die Nähe zum Nationalpark Jasmund, in dem auch der 117 Meter hohe Königsstuhl steht.

Im Erlebniszentrum erfahren Interessierte viel über die Natur der Insel Rügen und deren Entstehung.

Ebenfalls beliebt der Tierpark Sassnitz – einziger Tierpark der Insel Rügen. Sehr interessant und empfehlenswert ein Besuch im Kreidemuseum Gummanz und dem Schmetterlingspark in Sassnitz.

Eine Besonderheit stellt der bekannte Sassnitzer Fährhafen dar. Hier liegt das britische U-Boot „HMS Otus“, das besichtigt werden kann.

Übrigens, die Fährverbindung Sassnitz-Mukran nach Trelleborg, auch Königslinie genannt, ist die kürzeste Verbindung von Deutschland nach Schweden In 3,5 Std. kann man Trelleborg besuchen. Trelleborg, zwischen fruchtbaren Ebenen und blauem Meer gelegen, ist das Tor nach Südschweden. Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist die gleichnamige Ringburg aus der Wikingerzeit, die 1988 mitten in der Stadt entdeckt und zu einem Teil wiederaufgebaut wurde.
Stedar und Umgebung
Stedar ist ein idyllisch kleiner Ort und zählt zu einem von 3 Ortsteilen der Gemeinde Buschvitz. Landschaftlich zählt die Gemeinde Buschvitz zu Mittelrügen und ist Mitglied des Landschaftsverbandes "Ostrügensche Boddenlandschaft". Nahe Stedar befindet sich ein kleiner See namens "Ossen" - ein Vogelschutzgebiet.

Stedar ist unmittelbar an der Insel Pulitz gelegen. Auf der Insel Pulitz gibt es einen Rundwanderweg unter einer Lindenallee. Jährlich brüten Seeadler auf der Insel.

Wussten Sie eigentlich, dass in Buschvitz ein Unikat des Baumeisters Ulrich Müther geschaffen wurde. Eine denkmalgeschützte Hyperschalkonstruktion aus dem Jahre 1974. Im Volksmund "Taucherhelm" genannt. Genutzt wird dieser "Taucherhelm" als Bushäuschen im Ortskern von Buschvitz.

Barrierefreie Strandzugänge
+Ostseebad Binz+
Bis zum Ende der Dünen mit dem Rollstuhl befahrbar sind die Strandabgänge Nr. 15 (Seebrücke), Nr. 21 (Margarethenstr.), Nr. 36 (Nähe Rugard-Strandhotel) und Nr. 42 (Nähe IFA-Ferienpark). Der Abgang Nr. 28 (Nähe Goethestr.) ist bis zum Ende der Dünen aus Beton, weiterführend sind im Sommer bis zum Wasser Gummimatten gelegt. Für die hier genannten Zugänge gilt, während der Saison ist der Zugang mit Holz bis Mitte des Strandes inkl. Wendehammer ausgelegt. Behindertengerechtes WC mit Euroschlüssel befinden sich an den Abgängen 5, 14, 28, 36 und 47.

+Ostseebad Sellin+
Der Zugang zum Hauptstrand (Selliner Seebrücke) ist jederzeit mit einem Fahrstuhl möglich. Ebenfalls führt ein befestigter Weg zum Strand. Ein Zugang bis zum Wasser ist leider nicht möglich. Behindertengerechtes WC am Haupt- und Südstrand vorhanden.

+Ostseebad Thiessow+
Der Zugang zum Strand ist am DLRG-Rettungsturm möglich. Es liegen Metallplatten bis zum Ende der Dünen aus. Im Sommer ist der Strand bis zum Wasser zugänglich. Behindertengerechtes WC mit Euroschlüssel an der Strandpromenade vorhanden.
Nützliche Hinweise
+Bahnhof Bergen+
Der Bahnhof ist mit einem Fahrstuhl ausgestattet. Das Erreichen der verschiedenen Bahnsteige ist so kein Problem. Das Gelände vom Bahnhof ist mit dem Rollstuhl sehr gut befahrbar. Die Türen zum Bahnhofsgebäude öffnen sich automatisch.

+Bahnhof Ostseebad Binz+
In der Zeit vom April bis Oktober bietet die Deutsche Bahn eine Ein- und Ausstiegshilfe an. Das Service-Team vor Ort ist behilflich. Der Bahnhofsvorplatz ist leider nur bedingt mit dem Rollstuhl befahrbar.

+Sana Krankenhaus Bergen+
Im Krankenhaus befindet sich eine Dialysepraxis.

+Stadtmuseum Bergen+
Das Museum befindet sich unweit der Marienkirche mitten in der Stadt Bergen. Behindertenparkplätze sind vorhanden. Der Eingang ist ebenerdig.

+Historische Druckwerkstatt am Kap Arkona+
Die nördlichste Buchdruckerei befindet sich am Kap Arkona im Rügenhof. Auf dem Rügenhof sind keine Behindertenparkplätze vorhanden. Das Parken auf dem Großparkplatz unweit vom Rügenhof empfehlen wir. Der Eingang zur Druckerei ist ebenerdig. Der Rügenhof ist für Rollstuhlfahrer nur in Begleitung befahrbar.
Weitere Links Pulitzer Weg 5 b - 18528 Buschvitz/OT Stedar Impressum |  Hausordnung |  AGB