Ferienwohnungen "Käpt'n Udo"
Tel.: +49 (0) 3838 - 25 42 27
Mobil: +49 (0) 171 - 30 90 166
 

Allgemeine Mietbedingungen (AGB)

1. Vertragsabschluss

Der Mietvertrag über die anliegend beschriebene Ferienwohnung ist verbindlich geschlossen, wenn der stets beigefügte Gastaufnahmevertrag vom Mieter unterschrieben dem Vermieter zugegangen ist und die Anzahlung von 30 % des Gesamtpreises eingegangen ist.
Die Ferienwohnung wird dem Mieter für die angegebene Vertragsdauer ausschließlich zur Nutzung für Urlaubszwecke vermietet und darf nur mit der im Mietvertrag angegebenen maximalen Personenzahl belegt werden.

2. Mietpreis incl. Nebenkosten

In dem vereinbarten Mietpreis sind folgende pauschal berechneten Nebenkosten enthalten:
• Strom, Wasser, Heizung ,
• Bettwäsche,
• Hand-/Duschtücher (Küche/Bad),
• Endreinigung,
• Kaminholz (einmalig).

2.1. Anzahlung und Restzahlung

Nach Erhalt der Reservierung bzw. der Rechnung ist der Anzahlungsbetrag (30 % des Gesamtmietpreises) innerhalb von 5 Werktagen auf das angegebene Konto zu zahlen. Ausschlaggebend dafür ist das Datum der Buchungsunterlagen.
Bis zur Anzahlung innerhalb der gesetzten Frist erfolgt die Reservierung des Zimmers, andernfalls ist die Ferienwohnung wieder frei verfügbar.
Der Restbetrag ist wie folgt zu zahlen: Nach Erhalt der Rechnung bzw. lt. Datumsangabe im Gastaufnahmevertrag; vor Mietbeginn.

3. Kaution

Die Kaution in Höhe von 150 EUR zahlt der Mieter an den Vermieter als Sicherheit für überlassene Schlüssel, Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände.
Die Kaution ist zusammen mit der Restzahlung zu leisten und ist nicht verzinslich. Sie wird spätestens innerhalb von 7 Tagen nach Beendigung des Mietverhältnisses an den Mieter zurückerstattet.

4. Mietdauer

Am Anreisetag stellt der Vermieter das Mietobjekt dem Mieter ab 16:00 Uhr in vertragsgemäßem Zustand zur Verfügung.
Am Abreisetag wird der Mieter das Mietobjekt dem Vermieter bis spätestens 10:00 Uhr geräumt in besenreinem Zustand übergeben.Dabei hat der Mieter noch folgende Arbeiten selbst zu erledigen: Spülen des Geschirrs und Entleeren der Mülleimer.

5. Haustiere

Haustiere dürfen mitgebracht werden, es ist aber in jedem Fall der Vermieter im Rahmen der Buchung über Größe und Anzahl in Kenntnis zu setzen. Der Mieter haftet für alle durch die Tierhaltung entstehenden Schäden. Es wird empfohlen, eine Tierhaftpflichtversicherung abzuschließen. Der Vermieter kann die Vorlage einer solchen Police verlangen. Der Vermieter hat durch die Einzäunung des Grundstückes zwar eine gewisse Sicherheit für den Mieter bzw. deren Haustiere geschaffen, dies befreit den Mieter allerdings nicht von seiner Aufsichtspflicht. Für Schäden, die durch das über den Zaun springen oder darunter hindurchkriechen entstehen, haftet allein der Mieter.
Die Haustiere dürfen nicht ohne Aufsicht im Objekt verbleiben.

6. Rücktritt durch den Mieter

Der Mieter kann vor Beginn der Mietzeit durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vermieter vom Mietvertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung beim Vermieter.
Tritt der Mieter vom Mietvertrag zurück, so hat er pauschalen Ersatz für die beim Vermieter bereits entstandenen Aufwendungen und den entgangenen Gewinn in der nachfolgenden Höhe zu leisten:
* Bis 90 Tage vor Mietbeginn - 25 EUR Bearbeitungsgebühr
* Bis 60 Tage vor Mietbeginn - 20 % des Gesamtpreises
* Bis 30 Tage vor Mietbeginn - 50 % des Gesamtpreises
* Bis 14 Tage vor Mietbeginn - 80 % des Gesamtpreises
Bei Stornierung oder vorzeitiger Abreise hat der Gast keinen Ersatzanspruch für die nicht in Anspruch genommenen Miettage.

7. Kündigung durch den Vermieter

Der Vermieter kann das Vertragsverhältnis vor oder nach Beginn der Mietzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Mieter trotz vorheriger Mahnung die vereinbarten Zahlungen (Anzahlung, Restzahlung und Kaution) nicht fristgemäß leistet oder sich ansonsten in einem solchen Maße vertragswidrig verhält, dass dem Vermieter eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses nicht zuzumuten ist.
In diesem Falle kann der Vermieter vom dem Mieter Ersatz der bis zur Kündigung entstandenen Auswendungen und des entgangenen Gewinns verlangen.

8. Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände

Der Mietvertrag kann von beiden Seiten gekündigt werden, wenn die Erfüllung des Vertrages infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird. Beide Vertragsparteien werden von ihren vertraglichen Verpflichtungen frei. Sie müssen jedoch der jeweils anderen Vertragspartei bereits erbrachte Leistungen erstatten.

9. Pflichten des Mieters

Der Mieter verpflichtet sich, das Mietobjekt mitsamt Inventar mit aller Sorgfalt zu behandeln. Es gilt in jedem Fall die Hausordnung.
Die Mieter sind zu gegenseitiger Rücksichtnahme aufgefordert. Insbesondere sind störende Geräusche, namentlich lautes Türwerfen und solche Tätigkeiten, die die Mitbewohner belästigen und die häusliche Ruhe beeinträchtigen, zu vermeiden. Rundfunk-, Fernseh- und Phonogeräte sind auf Zimmerlautstärke einzustellen.

10. Rechtswahl und Gerichtsstand

Es findet deutsches Recht Anwendung. Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist das Amtsgericht Bergen zuständig.

Stedar, 23.12.2013
Weitere Links Pulitzer Weg 5 b - 18528 Buschvitz/OT Stedar Impressum |  Hausordnung |  AGB